Slow living

ist ein Lebensstilansatz, der eine bewusste und überlegte Lebensweise betont und dabei Qualität, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellt. 

Für uns beinhaltet es vor allem die Themen Saisonal Essen, Gesund Leben und Nachhaltig Gärtnern. Vor allem aber auch nachhaltig und achtsam mit unseren Mitmenschen umzugehen. Hier spannen wir den Bogen zu New Work. Auch bei New Work geht es um den Menschen und diesen mit seinen Bedürfnissen auch im Arbeitsumfeld mehr in den Mittelpunkt zu stellen. 

Wir sind u.a. auch Mitglied in der Slow Food und Slow Flower Bewegung. 

Wir machen uns viele Gedanken, wie wir etwas verändern können. 

Unser Gemüse bauen wir teilweise selbst an, ansonsten beziehen wir es lokal oder regional. Die Schönheit der Natur findet im Sommer, wie im Winter durch frische oder trockene Blumen Einzug ins Haus. Unser Kaffee gehört zu den besten der Welt (Specialty Coffee) stammt aus einem sozialen Projekt von einer Gemeinschaft von Kleinbauern in Huila, Kolumbien. Bis vor kurzem haben wir diesen selbst geröstet. Unser Tee ist bio gesiegelt, aus dem Garten oder für entferntere Pflanzen in Zusammenarbeit mit der Teekampagne.

Wir helfen dabei benachteiligten Familien, indem wir für die Schule und eine warme Mahlzeit der Kinder aufkommen.

Durch unsere Arbeit hier unterstützen wir aktuell monatlich 17 Kinder fest und darüberhinaus noch weitere unregelmäßig. Unser Ziel ist es diese Zahl stetig auszubauen.

Einfachheit

Konzentration auf das Wesentliche und Reduzierung von Unordnung, sowohl physisch als auch mental. Dies kann z. B. das Vereinfachen des Terminkalenders und das Minimieren digitaler Ablenkungen umfassen.

Unser Ziel: Inspiration und Empowerment

Achtsamkeit

Im Moment präsent sein und sich voll und ganz auf das einlassen, was man gerade tut, sei es essen, arbeiten oder Zeit mit geliebten Menschen verbringen.

Nachhaltigkeit

Entscheidungen treffen, die umweltfreundlich und nachhaltig sind. Dazu gehören der Konsum lokal produzierter Lebensmittel, die Reduzierung von Abfall und die Unterstützung ethischer Unternehmen. Wusstest du, dass unsere Tulpen im Frühjahr aus Afrika kommen und weil sie eine Frostperiode durchlaufen müssen, diese künstlich kreiert wird?

Wir freuen uns von dir zu hören.

Hier ist Platz für deine Zeilen

Noch Fragen?